Posts & Updates

Am 03.06.2020 habe ich zusammen mit Daniel Palmer von Horváth & Partners. einen Vortrag zum Thema: "Blockchain Use Cases in Healthcare" gehalten. Das Webinar fand im Rahmen des EU-Projektes: Interreg North-West Europe - Blockstart: Blockchain-based applications for SME competitiveness statt.

In dem Webinar konnten die Teilnehmer einen Überblick über aktuelle Trends der Blockchain-Technologie in der Pharma- und Gesundheitsbranche erhalten. Darüber hinaus wurden aktuelle Blockchain Projekte und Initiativen vorgestellt, die versuchen die Auswirkungen der COVID 19-Krise zu bekämpfen. Im Anschluss gab es eine Diskussion, wo einzelne Fragestellung der Teilnehmer beantwortet wurden.

Im weiteren Projektverlauf beraten und unterstützen Daniel Palmer und ich interessierte Unternehmen bei der Umsetzung von digitalen Projekten.

03.06.2020 / Blockchain Use Cases in Healthcare / Michael Munz & Daniel Palmer







Media:

https://www.nweurope.eu/projects/project-search/blockstart/events/webinar-blockchain-use-cases-in-healthcare/

https://www.telemedbw.de/veranstaltungen/blockchain-use-cases-healthcare

https://www.clusterportal-bw.de/aktuelles/veranstaltungen/Event/show/veranstaltung/blockchain-use-cases-in-healthcare-1362/

https://www.clustercollaboration.eu/profile-events/webinar-blockchain-use-cases-healthcare

https://oostnl.nl/nl/evenement/webinar-blockchain-use-cases-healthcare

https://euagenda.eu/events/2020/06/02/webinar-blockchain-use-cases-in-healthcare

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat zur Verfolgung der Ausbreitung sowie für den Austausch von globalen Informationen über die COVID-19-Pandemie eine blockchain-basierte Plattform ins Leben gerufen.


Die WHO hat die MiPasa Plattform zusammen mit IBM, Oracle, der Enterprise-Blockchain-Plattform Hacera und Microsoft entwickelt. MiPasa ist ein skalierbarer, verifizierbarer und offener Datahub, der die Verarbeitung und Analyse von COVID-19 bezogenen Informationen sehr vereinfacht. Mit der MiPasa-API kann der blockchain-gesicherte Datenfeed einfach abgerufen und in weiteren Anwendungen eingesetzt werden. Ziel ist es, dass Entwickler diese einheitliche, sichere Datenquelle für statistische Analysen nutzen.

Bildquelle: https://hacera.com/blog/mipasa-and-call-for-code-2020/


Beispielsweise können die aufbereiteten Daten des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) über die Plattform abgerufen werden.

Bildquelle: https://app.mipasa.org/datasets/view/ae4d1800-3cf2-41e9-b820-74be145cefdb


MiPasa validiert die Daten durch den Abgleich mit unterschiedlichen Datenquellen wie Zahlen der WHO und anderen Organisationen und stellt dabei sicher, dass neue Daten mit dem Original übereinstimmen. Ziel ist es laut IBM, die Datenquellen zu synthetisieren, ihre Inkonsistenzen zu beheben, Fehler oder Falschmeldungen zu identifizieren und glaubwürdige neue Feeds nahtlos zu integrieren. MiPasa ermöglicht somit globalen Gesundheitsorganisationen und Unternehmen einen sicheren Austausch von Informationen und gewährleistet gleichzeitig einen robusten Schutz der Privatsphäre.


Überprüfbare und verifizierbarer Informationen sind ein wichtiger Schlüssel in der Bekämpfung der Pandemie. Initiativen wie MiPasa können hierzu einen großen Beitrag leisten.


Quelle:

  1. https://cointelegraph.com/news/world-health-organization-launches-blockchain-platform-to-fight-covid-19

  2. https://hbr.org/2020/04/how-the-pandemic-is-pushing-blockchain-forward

  3. https://hacera.com/blog/mipasa-and-call-for-code-2020/

  4. https://app.mipasa.org/

  5. https://www.ibm.com/blogs/blockchain/2020/03/mipasa-project-and-ibm-blockchain-team-on-open-data-platform-to-support-covid-19-response/

Aktualisiert: Mai 18

In der aktuellen Krise sehen sich viele Anbieter im Gesundheitswesen mit Engpässen bei kritischen Lieferungen für medizinische Ausrüstung und Produkte konfrontiert. Um die aktuelle Nachfrage bedienen zu können, wenden sich Unternehmen an neue und unerprobte Lieferanten auf der ganzen Welt, um diese Versorgungslücke zu füllen.


Dieser Onboarding-Prozess ist allein unter "normalen Umständen" sehr zeitaufwändig. In der aktuellen Situation ist eine schnelle Überprüfung und Einbindung von Liefernaten noch wichtiger, um die Versorgungslücken möglichst schnell schließen zu können.

Hierfür bietet derzeit TYS (Trust Your Supplier) und IBM die Nutzung der Rapid Supplier Connect Plattfrom kostenlos an.


Rapid Supplier Connect verfolgt das Ziel, Gesundheitsdienstleister mit vertrauenswürdigen, nicht-traditionellen Lieferanten medizinischer Ausrüstung wie z.B. Bekleidungsfirmen, die Masken herstellen, zu verbinden.


Bild Quelle: https://www.trustyoursupplier.com/rapid-supplier-connect/


Vorteile für den Käufer sind:

  • Entdecken neuer, nicht-traditionelle Lieferanten für kritische Lieferungen

  • Minimierung der Risiken und schnelleres Onboarding von Lieferanten

  • Zentralisierte Sicht auf kritische Lieferungen

  • Optionale Bezahlfunktion für zusätzliche Sicherheit

  • Optionaler Service zur Überprüfung der Lieferungsintegrität


Vorteile für Lieferanten:

  • Eindeutige Identität, zugänglich für alle Käufer innerhalb des Netzwerkes

  • Verkürzte Zeit bis zur ersten Transaktion

  • Verbesserte Auffindbarkeit


Zudem besteht die Möglichkeit, die finanziellen Transaktionen über den Paymaster-Dienst von CDAX durchzuführen. Hierbei wird das Geld auf das CUSTODY-Konto des Käufers bei der City National Bank überwiesen und verbleibt dort, bis es auf Anweisung des CDAX auf die zuvor vereinbarten Konten des Verkäufers oder zurück an den Käufer überwiesen wird.

Das folgenden Flow-Diagramm zeigt diesen Vorgang.

Bild Quelle: https://www.trustyoursupplier.com/rapid-supplier-connect/


Weitere Informationen zu den genannten Unternehmen, Projekten oder Partnern finden Sie in den Quellangaben.


Quellen:

  1. https://www.wsj.com/articles/a-cryptocurrency-technology-finds-new-use-tackling-coronavirus-11587675966?mod=rsswn

  2. https://www.ibm.com/blockchain/solutions/rapid-supplier-connect?mod=article_inline

  3. https://www.trustyoursupplier.com/

  4. https://cdax.im/


Kontakt

© 2020 Michael Munz

  • Schwarz LinkedIn Icon

Michael Munz
Staufenstraße 24
73635 Rudersberg

Tel. 0162 6 33 66 26

kontakt@michaelmunz.online